Fehlerhafte Bauteile

sind inakzeptabel – das sehen wir genauso

Der Bedarf für Nacharbeiten fehlerhafter Bauteile tritt bei unseren Kunden temporär auf. Werden im Produktionsprozess fehlerhafte Bauteile erkannt, betrifft dies meist große Stückzahlen. Gerade in der Autoindustrie gelten solche fehlerhafte Bauteile als völlig inakzeptabel. Werden Fehler entdeckt, muss deshalb der gesamte Produktionsbestand überprüft werden – schnell und zuverlässig.

 

Für solche Fälle personelle Ressourcen vorzuhalten ist kostspielig. Hier lohnt es sich auf einen leistungsfähigen Dienstleister zu setzen: auf emc². Wir reagieren schnell und flexibel – auf Wunsch prüfen wir Ihre Bauteile mit unserem Team bei Ihnen vor Ort. Dank unserer zentralen Lage in mitten in Hessen können wir schnell bei Ihnen vor Ort sein und dazu beitragen, dass es nicht zu Ausfallzeiten kommt.

Schnelles Handeln ist gefordert

Schauen wir uns ein Beispiel an: Die Qualitätsprüfung eines Industrieunternehmens bringt es zu Tage: Ein im Spritzgussverfahren hergestellter Autotürgriff erweist sich als fehlerhaft, zahlreiche Türgriffe aus weisen einen Grat auf. Nun gilt es eine wirtschaftlich kluge Entscheidung zu treffen:

  • Die Sortierung mit eigenem Personal vornehmen?

  • Die Charge komplett aus dem Herstellungsprozess nehmen?

  • Einen Dienstleister mit der Qualitätsprüfung beauftragen?

 

Genau hier unterstützen wir Sie mit unseren Leistungen: Mit emc² gehen Sie dem Risiko aus dem Weg, denn wir bieten Ihnen an, zunächst anhand einer Stichprobe zu ermitteln, ob eine Sortierung wirtschaftlich sinnvoll wäre. Danach können Sie entscheiden, ob Sie uns umfassend mit der Sortierung beauftragen.

 

Gerade wenn die als fehlerhaft eingestuften Bauteile bereits verkauft sind und eigentlich ausgeliefert werden müssen, ist besondere Eile geboten. Auch in einem solchen Fall ist emc² der richtige Partner, weil wir mit unserem Team schnell bei Ihnen vor Ort sind und Ihnen Gewissheit geben, wie viele Teile tatsächlich nicht den Anforderungen entsprechen.

 

„i.O.“ oder „n.i.O.“ – emc² sortiert fehlerhafte Bauteile

Erhalten wir den Auftrag, nehmen wir anhand der technischen Zeichnung und streng nach den Vorgaben der Norm DIN ISO 9001 die Sortierung vor. Anschließend erhält der Kunde die Bauteile sortiert zurück („in Ordnung“/“nicht in Ordnung“) und außerdem einen Fehlerbericht. Da wir unsere Arbeit detailliert dokumentieren, benötigen wir beim erneuten Auftreten derartiger Fehlern nur eine sehr kurze Einarbeitungszeit und können die Prüfungen noch schneller vornehmen.

 

Alles oder nichts – für uns keine Strategie, besser ist eine gute Kommunikation von Anfang an

Wir informieren Sie frühzeitig über die Ergebnisse unser Qualitätsprüfung: Bereits nach einem halben Arbeitstag haben wir einen guten Überblick und können die ermittelte Quote fehlerhafter Teile auf die Gesamtliefermenge hochrechnen – so können unsere Kunden frühzeitig reagieren und die eigenen Produktionsabläufe anpassen. Erkennen wir frühzeitig, dass der Anteil fehlerhafter Teile extrem hoch ist, signalisieren wir dies unseren Kunden umgehend.

 

Der Fehleranteil beeinflusst die weiteren Entscheidungen unserer Kunden:

  • Der Endkunde muss ggf. über einen Lieferverzug informiert werden.

  • Lässt ein hoher Ausschussanteil einen Defekt erkennen, ist das dafür verantwortliche Werkzeug zu reparieren oder zu tauschen.

  • Es liegt im Ermessen unseres Auftraggebers, die Prüfung bei sich abzeichnendem hohen Ausschussanteil vorzeitig zu stoppen oder uns den Auftrag bis zum Schluss ausführen zu lassen.